Sportverein Weiden

„2.Halbzeit“ in der Bäderstadt

Der Wettergott hatte es richtig gut gemeint: Für die Männer der „2.Halbzeit“ hatte er einen herrlichen Sommertag parat – geradezu ideal, um Baden-Baden, das „Weltbad im Schwarzwald“ zu besuchen.

Gemeinsam mit Ehefrauen und Partnerinnen fuhr man mit Stadtbahn und Bus über Gernsbach mitten ins Herz der Stadt. Bei einer Führung durch eines der „schönsten Casinos der Welt“ (Marlene Dietrich) erfuhr man manch Neues über das prächtige Gebäude und natürlich über Roulette, Black Jack und Poker.

Beim individuellen Stadtbummel hatte man dann reichlich Gelegenheit sein Geld anzulegen, sei es für eine 0,7 l-Flasche Mineralwasser (7,20 €) oder auch für ein Escada-Kleid (1500€) für die Liebste. Dann ging es zu Fuß durch die weltberühmte Lichtentaler Allee, ehe man mit dem Linienbus zur Merkurbahn fuhr. Die vor über 100 Jahren erbaute Standseilbahn, brachte dann alle auf den Merkur. Vom Aussichtsturm boten sich herrliche Ausblicke auf die Stadt, den Schwarzwald und die Rheinebene. Auf der Terrasse der Merkurgaststätte konnte man außerdem die Startvorbereitungen der Gleitschirmflieger beobachten. Nicht jeder Start gelang. 

Zu Fuß ging es dann bergab nach Ebersteinburg, von wo die Heimfahrt angetreten wurde. Trotz Stadtbahnpanne kamen alle wieder rechtzeitig in Weiden an. Und das Geld reichte sogar noch für ein gemeinsames Abendessen im „Schatten“.

 

 

 

 

Impressum

zur Startseite

Stand: 08.07.2018